Sie müssen den ersten Schritt machen –

warten Sie damit nicht zu lange!

Bitte vorab zu erledigen, wenn es um ein Verhaltensproblem geht:

 

Unbedingte Voraussetzung für Empfehlungen oder Maßnahmen meinerseits ist immer, dass Sie sich mit der Katze bei Ihrem Tierarzt vorgestellt haben und dieser keine Anzeichen einer körperlichen Erkrankung festgestellt hat.

Nicht immer muss das Verhalten der Katze "psychischer" Natur sein, auch eine kranke Katze verhält sich oft ganz anders als üblicherweise und da Katzen sehr gut ihren Schmerz verstecken können, fällt dem Halter das evtl. nicht sofort auf. Es gibt natürlich auch Erkrankungen, die erstmal garnicht schmerzhaft sind aber trotzdem (wenn unbehandelt) schlimme Folgen haben können. Sollte also der letzte Check up nicht in den letzten Wochen gewesen sein, machen Sie bitte als erstes einen Termin bei Ihrem Haustierarzt.

Sollte die Katze wirklich erkrankt sein, werden die Maßnahmen die angewendet werden sollen, natürlich nichts bringen und die Mühe war umsonst. Außerdem wäre es ein zusätzliche Belastung für die Katze.  

 

 

 

 

SO NEHMEN SIE KONTAKT ZU MIR AUF

Die Kontaktaufnahme erfolgt durch eine kurze E-Mail an mich, in der Sie schon mal etwas zur Katze und zum Problem schreiben können. Danach melde ich mich zurück mit detaillierten Fragen zu Katze und Umfeld, etc.  

 


GIBT ES EVTL. FILM- UND BILDMATERIAL?

Es ist von großem Vorteil, wenn Sie Videos von dem Problemverhalten machen könnten bzw. schon gemacht haben und diese gleich mitschicken würden. An der Mimik und der Körpersprache der Katze erkennt man manchmal mehr, als Worte es beschreiben könnten. Sie können das per E-Mail, WhatsApp oder mit we transfer (kostenlos) verschicken.

 

ICH BIN WÄHREND DER GANZEN ZEIT FÜR SIE ANSPRECHBAR

Ist das alles angekommen, werte ich die Sachen aus und erarbeite dann einen Plan mit Maßnahmen, wie wir das Ganze in den Griff bekommen können. Während der Zeit können Sie mir immer schreiben und auch Fragen stellen. Manchmal muss der Plan auch noch etwas angepasst werden.

  

HAUSBESUCHE NUR IN AUSNAHMEFÄLLEN

Hausbesuche biete ich pauschal nicht an, da die meisten Halter bislang immer weit weg von meinem Zuhause gewohnt haben. Mit nur 24 Stunden am Tag ist das kaum zu erfüllen. Außerdem hat sich herausgestellt, dass es auch ohne Hausbesuche sehr gut klappt und für Sie fällt so der Anteil von Fahrkosten weg. Sollte es aber mal im näheren Umfeld jemanden geben, der das möchte, bin ich auch dazu bereit. 

 

WIE IMMER IM LEBEN: DIE RECHNUNG KOMMT ZUM SCHLUSS

Nach meinem Plan mit den Maßnahmen erfolgt auch die Rechnung. Diese ist unabhängig vom Erfolg, denn eine Garantie oder ein Versprechen, dass das Problem zu einer bestimmten Zeit vollends behoben ist, kann ich Ihnen einfach nicht geben – das wäre sehr unprofessionell, da es nun mal hier nicht um einen Mixer geht sondern um ein Lebewesen – da ist immer alles möglich! Was ich Ihnen aber sagen kann: Von allein wird sich das Problem nicht in Luft auflösen und je länger Sie warten, umso schlimmer wird es. Doch wenn Sie es versuchen, haben Sie eine gute und realistische Chance, wieder entspannt mit Ihrer Katze zusammen zu leben.

 

DER PREIS

Ich mag einfache Preisgestaltungen, darum:

Vom ersten Kontakt bis zum Abschluss beträgt der Preis 80,- EUR zzgl. Umsatzsteuer. Das beinhaltet auch alle E-Mails, die begleitend zu den Maßnahmen bei mir eingehen, evtl. Planänderungen etc. Die Rechnung erhalten Sie per E-Mail aber auf Wunsch natürlich auch per Post. 

 

 

ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZUM THEMA KATZE

Bei Ihnen zieht bald eine Katze ein und Sie möchten sich vorab informieren, welche Anschaffungen nötig sind? Die Katze ist schon da und Sie haben allgemeine Fragen zur Haltung oder zum Thema Spielen & Beschäftigung?Vielleicht bekommen Sie auch bald Nachwuchs und möchten wissen, ob und was es zu beachten gibt, wenn eine Katze im Haus ist?

Das und viel mehr ist selbstverständlich auch möglich! Der Preis hierfür beträgt 50,- EUR (zzgl. USt.)

  


 

SONDERFÄLLE:

Alle Katzenhalter, die von den flying cats e.V. eine Katze adoptiert haben und bei denen nun plötzlich ein Problem auftaucht, erhalten meine Beratung kostenlos, quasi als begleitende Maßnahme.

Weil ich die Tierschutzarbeit für wichtig und wertvoll halte und gerne etwas beisteuern möchte, mache ich das für die „flying cats-Katzen“ ohne Honorar.